STOCKMEIER Holding GmbH, Bielefeld
Am Stadtholz 37
33609 Bielefeld

+49 521 / 3037-0
+49 521 / 3037-159

info@stockmeier.de

Login Open menuClose menu

Geschichte

Die Historie der Stockmeier Gruppe

Unsere Geschichte

Starke Verbindungen aus Bielefeld und der Welt seit beinahe 100 Jahren

Der Beginn von etwas Großem

Als August Stockmeier 1920 eine Chemikalienhandlung gründete, konnte niemand ahnen, welche Dimension das Unternehmen später erreichen sollte.

Die Anfänge waren bescheiden, die Firma wurde in angemieteten Räumen in der Rathausstraße in Bielefeld betrieben. Im darauffolgendem Jahr trat Heinrich Möller als gleichberechtigter Gesellschafter in die Firma ein. So entstand die Chemische Fabrik Stockmeier + Möller. Das Grundstück an der Eckendorfer Straße wurde erworben, noch heute Hauptsitz des Unternehmens.

Unsere Geschichte im Überblick

  • Gründung des Unternehmens 1920
  • Umzug an die Eckendorfer Straße in Bielefeld im Jahr 1928
  • 1959 tritt Dr. Jürgen Stockmeier in die Geschäftsführung ein
  • Sein Sohn Peter Stockmeier tritt im Jahr 1990 in die Geschäftsführung ein
  • Akquisition und Gründung von verschiedenen Unternehmen während der vergangenen 15 Jahre
  • Heute: Über 1.300 Mitarbeiter arbeiten an mehr als 40 Standorten in Deutschland, Europa und Übersee; Mehr als 25.000 Produkte werden an über 30.000 Kunden verkauft

Mit der zweiten Generation auf neuem Kurs

1959 trat der Jurist Dr. Jürgen Stockmeier in das Unternehmen ein und übernahm nun als Geschäftsführer für den Familienstamm Stockmeier die Verantwortung.
1962 trennten sich die Wege der Inhaberfamilien Stockmeier und Möller. Das Unternehmen wurde geteilt und es entstand die STOCKMEIER Chemie GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld.

Das Unternehmen entwickelte sich sehr erfolgreich. Um unabhängiger vom reinen Chemikalienhandel zu werden, schlug Stockmeier einen neuen Weg ein: Neben dem Handelsgeschäft setzte man auf die Entwicklung und Produktion in unterschiedlichen Anwendungsbereichen. Dabei ist die Gründung von STOCKMEIER Urethanes mit ihren hochtechnischen Klebstoffen auf Polyurethan-Basis und der Ausgliederung der Lebensmittelaktivitäten in eine eigenständige STOCKMEIER Food mit Schwerpunkt Aromastoffe für die Lebensmittelindustrie bis heute eine Erfolgsgeschichte. 

Mit überregionalem Wachstum auf Erfolgskurs

1990 trat Peter Stockmeier in das Unternehmen ein und baute sowohl das Handelsgeschäft als auch den Bereich Produktion konsequent weiter aus. Durch organisches Wachstum und strategische Zukäufe erlangte die Unternehmensgruppe eine führende Position in Deutschland und im europäischen Ausland.  

Neben der sehr erfolgreichen Integration der KAPP-CHEMIE, die chemische Hilfsmittel und Farben für die Papier- und Textilindustrie herstellt, war ein großer Schritt dabei die Übernahme der KRUSE Gruppe im Jahr 2013. Durch diese Akquisition kamen wichtige Standorte in Deutschland und Benelux für den Chemikalienhandel hinzu sowie weitere Tätigkeitsfelder mit Unternehmen, wie der RCN Chemie und der KRUSE Automotive. Noch im gleichen Jahr wurde auch Firma Silbermann in Gablingen durch die Beteiligungsgesellschaft Staub & Co. übernommen und zu STAUB & CO. – SILBERMANN verschmolzen. Dadurch konnte die Position in Süddeutschland weiter gestärkt werden.

Heute produziert und distribuiert die STOCKMEIER Gruppe mehr als 25.000 verschiedene chemische Standard- und Spezialprodukte. Über 1.300 Mitarbeiter arbeiten an mehr als 40 Standorten in Deutschland, Europa und Übersee. Sie versorgen rund 30.000 Kunden mit Chemikalien für verschiedenste Anwendungen.

Bei aller Erschließung neuer Märkte und internationaler Expansion sind wir stolz darauf, ein unabhängiges Familienunternehmen aus Bielefeld zu sein. Die Grundlage für unseren Erfolg sind unsere tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.